Anmeldung

En. Version

Startseite Impressum

 

Verhaltenskatalog (Ethogramm) an interaktiven Verhaltensweisen von Pilotwalen in Begegnung mit menschlichen Schwimmern

Forschungen haben gezeigt, dass wildlebende Kurzflossen-Grindwale eine Vielzahl an interaktiven Verhaltensweisen in Begegnung mit menschlichen Schwimmern initiieren. Für die folgenden Beispiele stellt pilotwale.de Unterwasservideos zu Verfügung, um solche Verhaltensweisen im Detail darzustellen.

Foto Einkreisen
Ein Pilotwal nähert sich einem menschlichen Schwimmer aus einer Distanz von 5-20 Metern an und umrundet ihn im Anschluss mehrmalig. Der Radius zum Schwimmer ist dabei gering (maximal zwei menschliche Körperlängen). Der Pilotwal bleibt während der Umkreisung des Schwimmers an der Wasseroberfläche, hat mit ihm Augenkontakt und entlässt gelegentlich Blasen aus seinem Blasloch. Dabei gibt er auch Rufe und Klickvokalisationen ab.


Foto



...Video hier...


Foto Frontale Annäherung
Ein Pilotwal nähert sich parallel zur Wasseroberfläche frontal einem Schwimmer an. Seine sich dabei unter der Wasserlinie befindliche Melone ist auf den Schwimmer ausgerichtet, der an der Wasseroberfläche schwimmt. Sehr häufig entsendet der Pilotwal Klicks mit hoher Repetitionsrate und weicht in nur kurzer Distanz zum Schwimmer nach links oder rechts aus. Bei dieser den Schwimmer ausweichenden Bewegung haben beide Augenkontakt miteinander, wobei der Wal Luftblasen entlässt und einen oder mehrere Rufe sendet.


Foto



...Video hier...


Foto Bauchseitige Annäherung
Ein Pilotwal nähert sich einem menschlichen Schwimmer aus einer Distanz von 5-20 Metern an. In kurzer Distanz zum Schwimmer (weniger als zwei menschliche Körperlängen) dreht sich das Tier, so dass seine Bauchseite zur Wasseroberfläche zeigt und so unter dem Schwimmer entlang gleitet. Der Schwimmer treibt dabei bewegungslos an der Wasseroberfläche. Mit der bauchseitigen Ausrichtung zum Schwimmer kann der Pilotwal ihn mit beiden Augen -also stereoskopisch- erfassen.


Foto



...Video hier...