Anmeldung

En. Version

Startseite Impressum

 

Perkussive Verhaltensweisen

Foto



Neben Vokalisationen, die Pilotwale nasal produzieren, erzeugen sie darüber hinaus sogenannte perkussive Laute, die von Artgenossen über relativ große Distanzen wahrgenommen werden können. Beispielsweise schlägt ein Pilotwal mit der ventralen Seite der Schwanzflosse kraftvoll auf die Wasseroberfläche. Diese Verhaltensweise wird häufig mehrmals und in schneller Folge gezeigt. Das folgende Klangbeispiel gibt -neben Rufen- insgesamt vier Schwanzflossenschläge wieder. Es beginnt mit einem einzelnen Schlag und endet mit drei Schlägen in kurzer Folge.


Foto Klicken Sie ...hier..., um die Unterwasserakustik mehrerer Schwanzflossenschläge zu hören (.mp3-Datei mit 0.4 MB)

Foto Weitere Beispiele analoger Verhaltensweisen sind Kinnschläge, Sprünge und Rückensprünge (Pilotwal landet mit der Rückenpartie auf der Wasseroberfläche und erzeugt sehr viel Wasserspritzer beim Aufprall), wobei unklar bleibt, ob solche Verhaltensweisen wirklich oder ausschließlich eine kommunikative Funktion haben. Pilotwale könnten mit Hilfe von Rücksprüngen auch bspw. so festgesaugte Kalmararme (...here...) oder Schmarotzer durch den Aufprall auf die Wasseroberfläche entfernen.