Anmeldung

En. Version

Startseite Impressum

 

Schwimmen mit Robben (2014-2015): Forschung und Management

Foto


Im Rahmen des globalen Whale Watching-Marktes begegnen Schwimmer, Schnorchler und Taucher neben Walen und Delfinen auch freilebenden Robben – und das direkt im Wasser. Im Gegensatz zu Walen und Delfinen sind Robben sowohl in ihrem terrestrischen Rückzugsgebieten als auch im Wasser anfällig für anthropogene Störeinflüsse.


Foto


Klicken Sie ...hier..., um eine Wasserbegegnung zwischen
einem Schwimmer und einer Kegelrobbe zu sehen
(.mov-Datei mit 13,4 MB)



Foto


Klicken Sie ...hier..., um eine Wasserbegegnung zwischen
einem Schwimmer und einer Kegelrobbe zu sehen
(.mov-Datei mit 12,5 MB)



Foto

Auf der deutschen Hochseeinsel Helgoland nutzen eine Vielzahl an Seehunden und Kegelrobben ganzjährig lokale Strände als Rückzugs-, Paarungs- und Aufzuchtgebiet. Gerade in der Sommerzeit werden Robben zunehmend von Badegästen angelockt und es gibt zunehmend die Befürchtung, dass es zu negativen Auswirkungen sowohl für Mensch als auch Tier kommt. Diese Studie dient der Untersuchung solcher Begegnungen im Hinblick auf die Entwicklung und Umsetzung geeigneter Managementmaßnahmen.


Foto

Klicken Sie ...hier..., um eine Wasserbegegnung zwischen
einem Schwimmer und einer Kegelrobbe zu sehen
(.mov-Datei mit 12,5 MB)


Foto

Klicken Sie ...hier..., um eine Wasserbegegnung zwischen
einem Schwimmer und einer Kegelrobbe zu sehen
(.mov-Datei mit 12,5 MB)



Foto

Klicken Sie ...hier..., um eine Wasserbegegnung zwischen
einem Schwimmer und einer Kegelrobbe an der
Wasseroberfläche zu sehen
(.mov-Datei mit 12,5 MB)


Foto

Es sind die Robben selbst, die eine Vielzahl an Verhaltensweisen im Kontakt mit Badegästen, Schnorchlern und Tauchern initiieren. Diese reichen von einfachen Annäherungen bis auf nur wenige Zentimeter bishin zu physischem Kontaktaufbau. Während die meisten Verhaltensweisen explorativ und wohlwollend sind, gibt es auch immer wieder eine nicht unbedeutende Anzahl an riskanten Verhaltensweisen (bspw. Bisse oder Kratzer durch Vorderflossen). Ziel dieser Studie sind die Ermittlung des Vorkommens aller im Kontakt auftretenden riskanten und nicht-riskanten Verhaltensweisen und die Erstellung einer Risikoanalyse.


Foto

Klicken Sie ...hier..., um eine Wasserbegegnung zwischen
einem Schwimmer und Kegelrobben an der
Wasseroberfläche zu sehen
(.mov-Datei mit 14.3 MB)


Foto

Klicken Sie ...hier..., um eine Wasserbegegnung zwischen
einer Schwimmerin und Kegelrobben an der
Wasseroberfläche zu sehen
(.mov-Datei mit 7.9 MB)


Foto

Klicken Sie ...hier..., um eine Wasserbegegnung zwischen
einer Schwimmerin und Kegelrobben an der
Wasseroberfläche zu sehen
(.mov-Datei mit 6.4 MB)


Foto

Obwohl alle Strände Badezonen ausweisen und diese permanent überwacht werden, kommt es sehr häufig vor, dass Robben selbst den Kontakt innerhalb der Badezone zu Schwimmern suchen. Weil Badegäste sehr häufig keine Erfahrungen mit Robben im Wasser haben, gibt es ein großes Potenzial sowohl für positive aber auch riskante Interaktionen.